Campus Verlag 2009

„Aufschrei, Kampfschrift und Unabhängigkeitserklärung in einem.“

Psychologie Heute

„Ich habe dieses Buch verschlungen und danach gleich meiner Nachbarin gegeben.“

Leserin

„“Die Erkenntnis, dass Mutterschaft im Alltag vor allem ein kreativer existentieller Prozess ist, der erlernt und gelebt werden kann und muss, hat sich in Deutschland noch nicht durchgesetzt und wird dementsprechend wenig erforscht und publiziert. Durchforstet man den Büchermarkt nach diesem Thema, so stößt man lediglich auf ein einziges Buch: campus, Corinna Knauff „Ich bin eine gute Mutter“.“

Anne Schäfer-Junker, Vorsitzende des DAB-Ausschusses für Kultur und Medien

„…dass mir die Lektüre Ihres wundervollen Buches einen unbeschreiblich großen Stein vom Herzen genommen hat.“

Leserin

„…ich finde es bisher einfach nur aufbauend! Humorvoll geschrieben, etwas bissig derweil…“

Leserin

„…Wenn mich diese ganzen Ansprüche mal wieder zu sehr eingefangen haben, mich durchgekaut haben und erschöpft am Boden liegen lassen, dann kaufe ich Kekse, zünde eine Kerze an, lese Corinna Knauff und gehe erst ins Bett, wenn ich mich selbst wieder gefunden habe…“

wachelpudding-blog-de

„Das ganz Besondere an diesem Buch: Der warmherzige, erfahrene und humorvolle Tonfall mit dem die Autorin den gebeutelten Eltern eine Perspektive aus der Erziehungs- und Verwöhnmisere weist.“

Leserin

„Ein wohltuend befreiendes Buch!“

Buchhexe.com

Verlag Beautiful People South Korea 2016